Aluratek Libre von Weltbild

Was? Mein letzter Eintrag ist zu lange her? Ich bin faul geworden? Neee….das war ne….Schreibblockade! Egal. Weiter im Text:

Ich hab mir bei Weltbild nen günstigen kleine eBook reader geholt. Aluratek Libre heißt das Ding und kostet nur 99€. Hier ein erster Test:

Der reader kommt mit 100mb Speicher und nem SD slot, also genug Platz für alles was man so in den nächsten 200 Jahren lesen will. Die anzeigbaren Formate sind durchaus überzeugend, da wären zum Beispiel DRM geschützte und freie PDF und epub Bücher um die gängigsten zu nennen1. Zusätzlich hat man auch die Möglichkeit Bilder in den Formaten JPG, GIF und BMP anzuzeigen, natürlich “nur” in Grau. Was für viele sicherlich auch ganz interessant sein könnte2  ist die Möglichkeit während des Lesens MP3 Dateien abzuspielen. Dies verliert aber deutlich an Nützlichkeit da man da ausschließlich über Kopfhörer tun kann, also kein Lautsprecher integriert ist.

Anders als viele, allerdings auch immer teurere, Mitbewerber hat der Libre kein wlan und schon gar kein UMTS. Zum übertragen der Bücher muss man hier also auf das gute alte USB Kabel zurückgreifen, oder man speichert die Bücher direkt auf der SD. Auf dem Reader selbst navigiert man wahlweise mittels der Zifferntasten am rechten Rand oder des kleinen Steuerkreuzes unten. Dort befinden sich auch die Tasten für “zurück”, Zoom, Hoch/Quer und Menü. Umgeblättert wird durch das drücken der beiden Tasten unten links oder durch betätigen des Schiebers am linken Rand. Auf der Rückseite findet man noch einen Reset Knopf, der ist aber zum Glück eher mit dem Reset Knopf am PC vergleichbar, löscht also keinerlei Dateien oder Einstellungen.

Das Lesen an sich geht mit dem Libre sehr gut von der Hand. Die Schriftgröße lässt sich in sieben Stufen verstellen was jedem Geschmack und jeder Sehleistung gerecht werden sollte. Trotz der scheinbar niedrigen Auflösung von 600×480 sind die Buchstaben selbst bei sehr kleiner Darstellung absolut ordentlich uns klar zu lesen.  Der größte Nachteil besteht eigentlich darin das der reader “nur” über ein LCD Display verfügt, was einem e-ink Display, eingesetzt von vielen anderen Herstellern, natürlich unterlegen ist. Größter unterschied ist hier die Laufzeit und die Lesbarkeit. Strom wird bei e-ink nur beim Umblättern verbraucht, LCD verbraucht natürlich konstant. Die Laufzeit wird beim Libre mit 24 Stunden Dauerlesen angegeben.

Bei der Lesbarkeit geht es vor allem um die nötige Beleuchtung. Um ein ermüdungsfreies Lesen zu erreichen werden ebook reader im Normalfall ohne Hintergrundbeleuchtung hergestellt. Das führt natürlich dazu dass man, genau wie beim echten Buch, das Licht zum Lesen an lassen muss. Hier kommt man beim e-ink allerdings mit weniger zurecht als beim LCD. Der subjektive Test ziegt: Meine “normale” Nachttischlampe reich für den Libre und für echte Bücher. Auch bei Tageslicht und Bürobeleuchtung gibt es keine Probleme.

Mein Fazit und Bilder nach dem Brake

Fazit: Der Aluratek Libre ist nicht mehr ganz Taufrisch, Technisch nicht auf dem neusten Stand und auch wahrlich nicht der Schönste. Seine Ausstattung ist auf das Wesentliche reduziert: Bücher lesen. Aber gerade das kann er dank der vielen unterstützten Formate wirklich gut.

Hier noch ein Paar Bilder die ich gerade hoch professionell mit dem Handy gemacht habe nochmal mit der Digicam gemacht habe. Schönere Bilder gibt’s HIER

  1. rtf, FB2, txt und Mobipocket kann er auch []
  2. für mich nicht, ich brauch beim Lesen meine Ruhe []
  1. Nach langer Zeit mal wieder bei dir reingeschaut (RSS-Reader lassen einem diesbezüglich verkümmern) und prompt ein interessantes Thema!

    Ein wenig reizt mich das Thema seit einigen Tagen, aber ich hatte noch nicht die Zeit, mich mit den Formaten, der jeweiligen Verfügbarkeit, DRM etc. auseinanderzusetzen.

    Wie sind eigentlich die Umblätterzeiten?

  2. chris sagt:

    Hallo Peter,

    das umblättern geht wirklich sehr schnell. Bei anderen Geräten habe ich schon oft so ein “Flackern” gesehen, das immer beim Aufbau einer neuen Seite kommt. Das hat dieses Gerät nicht. Man drückt den Knopf und er wechselt direkt die Seite.

  3. Mal sehen, ob die in einer der Karlsruher Filialen so ein Teil haben. Wobei die Frage nach dem “Futter” mir immer noch was unklar ist. Runterladen ja, aber dann? Was passiert bei einem Gerätewechsel? Ich mein, Datei auf dem Rechner und dann einfach beliebig draufkopieren wäre schön, aber da funkt bei den kommerziellen Büchern wohl ein DRM rein. Wasserzeichen wäre da ja praktisch…

  4. mømø sagt:

    Das mit dem Umblättern liegt daran, dass der Libre nur ein LC-Display hat (mit allen Nachteilen wie kürzere Laufzeit etc) – leider finde ich jetzt die Seite nicht mehr, aber es fällt auf, dass nirgends von E-Ink die Rede ist, sondern immer nur von “EPaper”. Und mit modernen E-Inks ist das flackern nurnoch so kurz, dass es nicht mehr wirklich stört.

    Für ca 110.- bekommt man, sofern man Kontakte nach Amerika hat, ein nook. Besseres Display, WLAN, Farb-Touchscreen (unter dem E-Ink) und damit imho das bessere Angebot.
    An Formaten kann es pdf (incl. Neuumbruch), epub (leider kein .txt, aber das nach .epub zu konvertieren ist auch kein großer Akt). Für mehr Infos verweise ich einfach mal auf http://en.wikipedia.org/wiki/Barnes_%26_Noble_Nook. Ein (imho) unschlagbarer Vorteil ist das Android dahinter, worüber er Softwareseitig erweiterbar ist (http://nookdevs.com/Main_Page), und somit selbst bei einer Abkündigung seitens des Herstellers durch seine Fangemeinde weiter versorgt werden dürfte.

  5. chris sagt:

    Natürlich ist nirgend von E-Ink die rede. Das war schon klar dass es keines ist. Klar hat das Display nachteile gegenüber E-Ink, wobei allerdings für meine Bedürfnisse die Laufzeit durchaus ausreicht. Der andere Nachteil ist eben dass man mehr Lich braucht zum lesen. Allerdings konnte ich bis jetzt trotzdem überall lesen wo ich es versucht habe. Wenn man also zufällig keinen Ami kennt ist das Teil wirklich ok.

  6. Nicole sagt:

    Hallo,
    ich hab den selben reader vor 2 tagen bekommen, nur hab ich jetzt ein problem:
    ich habe eibuch gekauft (epub format), jetzt wollt ich dieses buch auf den reader ziehen allerdings funktionukelt das nicht, könntest du mir helfen?
    lg nicole

  1. There are no trackbacks for this post yet.

Leave a Reply


2 Besucher online
0 Gäste, 2 Bots, 0 Mitglied(er)
Meiste Besucher heute: 4 um/am 01:18 am CEST
Diesen Monat: 18 um/am 04-08-2018 10:10 pm CEST
Dieses Jahr: 74 um/am 01-18-2018 07:48 pm CET
Jederzeit: 172 um/am 08-15-2013 03:34 pm CEST

Switch to our mobile site